Laserakupunktur nach Dr. Leithoff

Laserakupunktur nach Dr. Leithoff

Sofortige Schmerzlinderung ohne Risiko ist möglich
Viele Patienten dieser Praxis bekommen Laserbestrahlung und die meisten wundern sich über die schnelle Wirkung: „Was passiert da eigentlich? Wie kann eine kurze Bestrahlung, die man nicht einmal merkt, solche Effekte haben?“

Es geht genau wie bei der Nadel-Akupunktur oder bei der Elektrotherapie um physikalische Reize, die an den Nerven ankommen. Als einzige Lichtform dringt der gebündelte Laserstrahl relativ tief ins Gewebe ein. Bei der bei uns eingesetzten schwachen und daher harmlosen Bestrahlung gelangen die Laserstrahlen 1 bis 2 cm tief. Das Ziel ist die Muskulatur und v.a. die in den Muskeln verlaufenden Nerven. Gerade das Ende der Muskeln, die Sehnen, sind an den Knochenansätzen dicht mit Schmerzrezeptoren besetzt. Schmerzhafte Muskelansätze reagieren besonders empfindlich auf Reize und wenn die Reizstärke nicht zu hoch ist regt die Laserbestrahlung eine körpereigene Schmerzabwehr und Entsündungshemmung an.

Für diejenigen, die es genau wissen wollen: Durch diese photobiologische Wirkung der LOW-LEVEL-LASERSTRAHLUNG im Gewebe kommt es zu:

  • Endorphinproduktion
  • Steigerung des Lymphflusses
  • Revaskularisation
  • Lymphozytenaktivierung
  • Stimulation der Homöostase
  • Stimulation der Makrophagen und Fibroblastenaktivität

Wenn die Behandlung optimal verläuft kann eine sofortige Schmerzlinderung eintreten, die Muskeln werden entspannter und als Folge die Gelenke beweglicher.